Das dritte Lager, das dritte Bier, die dritte Republik

Von Markus Binder

 

Hofer ist der Posterboy der Kleinbürger

Sein Garten sauber wie sein Hemd

 

Sein Chef ein testosteronbetriebener Hysteriker

Vom Typ Peter Alexander

An dessen Seite ein Stichwortgeber

Reimt wie ein Schulanfänger

 

Sie bezeichnen sich frech

Und in dieser Hinsicht originell als

Erben von Kreisky

 

Erinnern wir uns kurz an Kreisky

Der mithilfe des Sturmscharkommandanten Peter

Kanzler wurde damals

 

Etliche Minister

Des sogenannten Sonnenkönigs

Waren schwere Ehemalige

 

Falls sie das nicht wussten

Lernen sie Geschichte

(Zitat Kreisky)

 

Das aktuelle Wahlergebnis wäre

Würden nur Frauen wählen

Bei weitem nicht so brutal ausgefallen

 

Helfen könnte offensichtlich

Den Männern endlich mal

Das Wählen zu verbieten

 

Mit Weihwasser und Energydrinks oder Alkohol

Saufen sie sich die Heimat wieder schön

Wir können wieder wandern gehn

 

Und falls uns etwas zustößt

Können wir immer noch schreien:

Die Flüchtlinge die Flüchtlinge

 

Fremde werden keine mehr genommen

Die Fremdenzimmer stehen leer

Fremd bleiben die Fremden

 

Das Gepflegte liegt den Österreichern

Sie pflegen seine Verteidigung

 

Das Verteidigungsbudget

Für Heimatpflege wird massiv erhöht werden

Wenn der Hofer mit seinem Stock das Pferd

Auf dem schon der ahnungslose Waldheim saß

Wieder auf Trab bringen wird

 

Die Sanktionen werden sie

Wie immer ungerecht finden

So wie beim letzten Mal

Eine internationale Verschwörung vermuten

 

Und so wie jeder Geisterfahrer

Alle anderen für Geisterfahrer halten

 

Sicher im Sattel

Gestärkt durch der einheimischen Männer

Gemüt Vorwärtsgaloppieren

 

Die Interessen der kleinen Leute vertreten

Die kleinen Leute haben anscheinend

keine Angst vor ihnen

Wo sie doch sonst vor allem Angst haben

 

Die internationale Verschwörung wird Hofer

Den Diesel für sein Dienstfahrzeug boykottieren

Er wird am Straßenrand stehen und

Die ganze weite Welt verfluchen

 

Doch junge kräftige Burschen

Gestärkt mit Bier und Alkopops

Werden kommen und ihn anschieben

Ins Zentrum der Macht

 

Wo sein aufgeputschter Chef

Sich schon positioniert hat

Peitschenschwingend

 

Dass den immer noch Dahinregierenden

Die Luft wegbleibt

Sie staunen über das was hier passiert

Wie konnte das geschehen

 

Wie konnten wir uns so verwählen

Bei unseren Exwählerinnen und Exwählern

 

Wo wir uns doch immer so gewählt

ausgedrückt haben

 

Warum habt ihr uns verlassen

Wir verstehen es nicht

Versteht ihr es?

 

Der Chef vom Hofer sagt

Wir sind die neue Mitte

Diese neue Mitte aber befindet sich so nah

am Abgrund

Dass einem schwindlig wird

 

Die neue Mitte

Gibt sich neutral

Sieht rundherum nur das Böse

Und ist selbst dessen Quelle

 

Wer zur neuen Mitte gehören will

Braucht jetzt eine Patriotennationenfahne

Und eine kräftige Stimme um mitgrölen zu können

 

Die neue Mitte zieht klare Grenzen gegen alle

Ist aber so wie alle Borderliner jederzeit

in der Lage

Jegliche Grenze zu überschreiten

 

Der Boulevard nicht zu übersehen

Heizt die Stimmung auf

Hauptsache Krach

Den lautesten Krach machen

Die Krachmacher vom dritten Lager

 

Die Regierung macht keinen Krach

Machen Beamte nicht

 

Beamte müssen brav bleiben

Haben was zu verlieren

Street credibility

 

Working class heroes going Ibiza

Jetzt billig bei Hofer – Reisen

Billiger als Billa

Nichts ist billiger als der Hausverstand

 

Und die hoch dekorierten

Funktionäre der Arbeiterklasse

Stehen alleine da

Verlassen auf der Gasse

 

Die Entpolitisierungswelle hat sie erfasst

Politik ist jetzt nur mehr so wie Fußball

oder Internet

 

Hauptsache es passiert irgendwas

 

Wenn es fad wird einfach weiterklicken

Regierung stürzen

Auflage erhöhen

 

Der Boulevard treibt die Auserwählten vor sich her

Sie sind dem Boulevard hörig

Sie denken der Boulevard würde die Wählenden

Zu ihren Gunsten beeinflussen

 

Deshalb sind sie so freundlich zu ihm

Funktioniert aber nicht

 

Was sie versprechen

Die falschen Freunde vom Boulevard

Können sie nicht halten

Die Macht Sie können nur den Mund nicht halten

Wegen der Auflage

 

Wirtschaftsbelebung

Durch Steigerung des Waffenverkaufs

(Nur so. Für daheim)

Führt zu Steigerung von Gewalt

 

Die Angst geht vom Volk aus

Die Gewalt geht von den Bewaffneten aus

Hauptgegner ist die eigene Angst

 

So bedrohen die Leute sich selbst

Durch die Wahl von Volksverhetzern

Zu ihren Vorgesetzten

 

Die Rechten gehen vom Volk aus

Das sie abstimmen lassen

Über die Paranoia

 

Die sie ihm groß an die Wand gemalt haben

Da können sie nur gewinnen

 

Der politische Diskont hat wieder Erfolg

Minus 90 Prozent Verantwortung

Plus 90 Prozent Hysterisierung

 

Das dritte Lager

Das dritte Bier

Die dritte Republik

 

Sie nehmen in Kauf

 

Weltweit Nazis genannt zu werden

 

Wenn nur der Hund nicht überfahren wird

 

Und das Eigenheim ihr Eigentum bleibt

 

 

 

So eine Gesellschaft

 

So eine Gemeinschaft

 

So eine Gemeinheit

 

So eine Gelegenheit

 

 

 

Kommt immer wieder

 

Denkt sich das Volk

 

Ob es will oder nicht

 

 

 

Österreich

 

Du Opfer

 

Dir ist nicht zu helfen

 

 

 

(13.5.2016)

 

 Zuerst erschienen in Der Standard, 13.05.2016

 

 

 

 

 

 

Advertisements

One thought on “Das dritte Lager, das dritte Bier, die dritte Republik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s